Was ist uns wichtig:

Wir arbeiten nach dem situationsbezogenen Ansatz. Dabei orientiert sich der Erzieher an der Lebenssituation, den Bedürfnissen, den Interessen und den Erfahrungen der Kinder und richtet die Projekte und Themen darauf aus.

Individuelle Bedürfnisse werden dabei nach Möglichkeit berücksichtigt und die Kinder mit in die Planung einbezogen.

Sie lernen so mitzubestimmen, gemeinschaftsfähig zu werden und erwerben ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Rituale wie z. B. das tägliche Gebet im Morgenkreis und vor dem Mittagessen, das Singen im Morgenkreis  oder das Vorlesen von Geschichten und Bilderbüchern nach dem Mittagessen etc. geben den Kindern Orientierung und Sicherheit und tragen besonders auch am Anfang der Kindergartenzeit zu einer leichteren Eingewöhnung bei.

Lesepaten unterstützen uns einmal wöchentlich im Bereich Sprachförderung und erweitern durch Vorlesen, Erzählen von Geschichten etc. die Sprachkompetenz der Kinder.